Live Mediathek Programm
Latizón TV auf Facebook Latizón TV bei Twitter Latizón TV auf Google+

Über Uns

Aktivitäten

Partnernetzwerk


Datenschutz

Impressum

Kontakt

Presse

Jobs

Werben bei Latizón TV


>Mediathek

Serge Barbeau: "Últimos Testigos. The Last Rebellion of the Maya in Yucatán"


Latizón TV auf Google+ Latizón TV bei Twitter Latizón TV auf Facebook

Zwischen 1847 und 1901 tobte im heutigen Mexiko, genauer gesagt auf der Halbinsel Yucatán, ein blutiger und verzweifelter Kampf um Unabhängigkeit und ein freies und selbstbestimmtes Leben. Im sogenannten Kastenkrieg kämpften die Maya gegen hohe Abgaben, Zwangsarbeit, Hinrichtungen und Landverlust. Der kanadische Fotograf Serge Barbeau hat lange Zeit in Mexiko gelebt, und sich intensiv mit der Tradition und der Geschichte der Maya auseinandergesetzt. 2010 entstand daraus eine erste Fotoausstellung und parallel dazu das Buch „Últimos Testigos“. Dieses ist weit mehr als nur ein Fotoband oder ein Begleitband zur Ausstellung. Es ist ein wertvolles Zeitdokument, denn es stellt die Menschen in den Vordergrund, die vielen Einzelschicksale, und lässt die unmittelbaren Nachfahren derer zu Wort kommen, die in dem blutigen und aussichtslosen Krieg ihr Leben hingaben - in der Hoffnung auf ein besseres Leben und eine Zukunft für ihre Kinder und ihr ganzes Volk.


113 Jahre ist der älteste unter diesen Nachfahren, ein Mann mit vielen Geschichten und vielen Erinnerungen. Dies zeigt schon das von Serge Barbeau aufgenommene Porträtfoto. Faltig das Gesicht, grau-weiß die Haare, und dennoch: der Ausdruck in seinem Gesicht spricht Bände. Die Porträtbilder des Autors beeindrucken, denn schon beim ersten Betrachten kann man als Leser erahnen, welche Schicksale die Menschen in Yucatán erleiden mussten. Die jeweils zu den einzelnen Personen abgedruckten Geschichten und Erzählungen unterstreichen dies noch in textlicher Art und Weise.


Últimos Testigos“ ist eine Anklage in gedruckter und bildhafter Form. Es ist ein Zeitdokument einer Generation, die durch ihre Nachfahren weiterlebt und deren Nachfahren wiederum, aber auch uns zunächst Unbeteiligte, tief berührt. Auch wenn das Buch aufgrund seiner Größe und seines Gewichts doch etwas unhandlich erscheint, so nimmt man dies als Leser gerne in Kauf. Denn gerade die Dimension der Fotos gibt den Menschen ihre Größe und Würde, stellt sie auf die gleiche Stufe wie die Betrachter und gibt ihrem Wort und Ausdruck Gewicht.


Gebundene Ausgabe: 96 Seiten

Verlag: Hirmer; Auflage: 1 (18. August 2016)

Sprache: Englisch

ISBN-10: 3777426199

ISBN-13: 978-3777426198